logo

Hochzeitsreportage – Hochzeitsfeier am Burgwaldhof in Neuburg

Guten Morgen liebe Leser,

wieder war ich auf einer echt traumhaften Hochzeitsfeier am Burgwaldhof in Neuburg an der Donau unterwegs, und von diesem Erlebnis möchte ich euch gern erzählen. Der Burgwaldhof ist nicht nur ein toller Ort zum Feiern. Dort kann sich das Brautpaar auch gleich standesamtlich trauen lassen. Die Location ist nur rund 25 Kilometer von meiner Heimat Ingolstadt entfernt. Für mich gut zu erreichen, und vor allem: Ich kenne mich dort aus.

Getting Ready

Ich kam genau zur rechten Zeit, als das Styling der künftigen Eheleute im Burgwaldhof begann, und legte auch gleich los. Die Verwandlung der Braut bietet immer wieder originelle Motive. Egal ob private Erinnerung nur für die Augen des Brautpaars oder Hingucker im offiziellen Hochzeitsalbum, diese Bilder machen immer wieder besondere Freude.

Mit flexiblem Wechsel zwischen Braut und Bräutigam gelangen mir auch viele Detailaufnahmen. Dazu gehörten Schuhe der beiden, Manschettenknöpfe, die Fliege und noch vieles mehr.

Die Trauung

Jetzt wird es ernst! Da der Bräutigam in der Kirche auf seine Zukünftige warten sollte, fuhr ich mit ihm schon mal vor, dokumentierte das Eintreffen der Gäste und machte auch Bilder von der beeindruckend großen Kirche.

Nach gut dreißig Minuten traf auch die Braut ein. Beiden war die Anspannung ins Gesicht geschrieben. Langsam schritt Verena, geleitet von ihrem Vater, den langen Gang der Kirche hinunter. Weil ich hinter dem Bräutigam Position bezogen hatte, konnte ich den Einzug aus seiner Perspektive festhalten. Nun ergriff der Pfarrer das Wort und führte durch die Trauung, musikalisch begleitet von einem Chor. Die einstündige Zeremonie brachte reichlich Motive für die Hochzeitsreportage.

Nach einem Gruppenfoto auf dem schönen Karlsplatz am Neuburger Schloss entführte ich die jetzt doch deutlich entspannten Brautleute kurz für die erste Session Paarfotos, bevor wir zum Burgwaldhof zurückkehrten.

Das Fest am Burgwaldhof Neuburg

Dort angekommen, waren alle Gäste schon im Garten versammelt. Gleich stürmten die ersten auf das Paar zu, um ihre Glückwünsche zu überbringen. Für mich ein idealer Zeitpunkt, um unbemerkt die ersten spontanen Gastfotos einzusammeln. Nach dem Sektempfang sah das Programm eine kleine Stärkung vor. Hier erwartete die Hochzeitsgesellschaft ein breit gefächertes Angebot an Kuchen, aber auch deftigen Snacks.

Da der Tag von einem super Wetter begleitet wurde, war es natürlich klar, dass bis zur Dämmerung im Freien gefeiert wurde. Den zweiten Teil der Paarfotos machten wir deshalb auch draußen auf dem weitläufigen Gelände rund um den Burgwaldhof. Hier hatten die Gäste auch Hochzeitsspiele vorbereitet – ein kurzweiliger Nachmittag!

Nach dem Abendessen im Anwesen gab es für den Bräutigam – und den Fotografen – noch eine besondere Überraschung. Seine Kumpels rückten im Dunkeln mit Rauchgranaten an und ließen den Eishockeyfan hochleben. Ein toller Effekt, fotografisch herausfordernd, aber ich finde die Bilder sehr gelungen.

Seht selbst …


  • Share
Google+