logo

Hochzeitsreportage – Eine Trauung im Freien

Hallo liebe Leser,

heute möchte ich Euch einen kleinen Einblick in die sechsstündige Reportage über die Trauung von Tanja und Adam geben. Ein Event bei herrlichem Wetter im Freien! Wir hatten viel Spaß, und daran möchte ich euch gern zumindest beim Lesen teilhaben lassen.

Die Trauung unter freiem Himmel

Geheiratet haben die beiden im Schloss Hofstetten, doch nicht in der Bibliothek, in der normalerweise die Trauungen stattfinden, sondern im Garten des Anwesens. Dafür hatten wir an diesem Tag auch die allerbesten Bedingungen.

Gut fünfzig Gäste nahmen auf den stilvollen weißen Bänken Platz und lauschten der Zeremonie. Der Bürgermeister sorgte für eine entspannte Atmosphäre und fand sehr persönliche Worte. Anders als in einem engen Trauzimmer konnte ich mich sehr frei bewegen und aus jedem Winkel fotografieren. Zudem stand die Sonne im Rücken des Brautpaares und der Gäste. Viele Fotografen kommen mit solchen Gegenlicht-Situationen nicht gut zurecht, ich dagegen liebe sie. Zugekniffene Augen und böse Schatten lassen sich vermeiden, Frontlicht kommt aus dem Aufhellblitz … einwandfrei!

Die Feier mit Paarfotoshooting

Nach der Trauung ging es direkt im alten VW Käfer Cabrio nach Beilngries. Angekommen beim Herrler Gourmet wurde das Brautpaar von den gespannt wartenden Gästen empfangen. Zu der ursprünglichen Hochzeitsgesellschaft stießen noch zahlreiche Freunde und Bekannte hinzu. Mit der doppelten Zahl der Gäste konnte das Fest beginnen.

Die beiden Hauptpersonen erhielten erst einmal Sekt mit Himbeeren, und für den Bräutigam gab es ein „Mini-Gutmann-Weizen“. In dieser Zeit schlüpfte ich durch die Menschenmenge und fotografierte kaum bemerkt und ungestört die Gesellschaft.

Bevor Kaffee und Kuchen serviert wurden, inszenierten wir noch ein Gruppenfoto. Hierfür durfte ich einen erhöhten Standort im ersten Stock nutzen und aus einem Fenster die Hochzeitsgäste ablichten. So hatte ich einen unverstellten Blick auf jeden Einzelnen. Nach dem Anschnitt der Hochzeitstorte im weiß-blauen Bayernlook verschwanden das Brautpaar und ich für kurze Zeit, um ein paar schöne Paaraufnahmen zu erstellen. Hierfür mussten wir nicht weit gehen. Neben der Gaststätte befand sich ein Waldrand mit ein paar felsigen Ecken. Wir drehten einfach eine kleine Runde und hielten an, wenn uns eine Stelle gut gefiel. Im Ergebnis fanden wir viele Motive mit einer Mischung aus Hintergründen von Natur und Wald zu Steinen und Mauern.

Nach dem ausgiebigen Kuchenbuffet ging die Feier im schönen Gewölbe des Anwesens weiter. Nun kam auch meine Fotobooth zum Einsatz. Hier hatten die Gäste Möglichkeit, sich mit bunten Verkleidungen ablichten zu lassen. Komplettiert wurde die heutige Hochzeitsreportage mit Bildern der Gäste: als Portrait oder beim Tanz, allein, als Paar oder Gruppe. Beim Herumschlendern zwischen den Tischreihen waren diese Bilder kein Problem, und auch eine Dokumentation des sehenswerten Buffets entstand auf diese Weise.

Vielen Dank, Tanja und Adam, dass ich euch begleiten durfte!

  • Share