logo

Hochzeitsreportage – Heiraten in der Birkenheide

Am vergangenen Wochenende ging es von der Trauung in Manching nach Vohburg an der Donau, genauer gesagt in die Birkenheide. Das ist eine echt schön angelegte Location zwischen Weiherbach und Birkenhartgraben mit kleinen Seen und einem Biergarten mit großem Zelt für die Feier. Von meiner Heimat Ingolstadt sind das nur ein paar Kilometer. Hier kommt für euch mein kleiner Bericht und natürlich ein paar Bilder.

Getting Ready

Los ging es in der früh bei den Eltern der Braut. Die Friseurin war schon voll in ihrem Element. Ich stieg gleich mit ein – nein nicht, beim Frisieren, aber die Enstehtung dieser besonderen Frisur war schon ein paar Bilder wert. Simone, die Braut, war jetzt schon sehr angespannt, aber auch diese Stimmung hat auf den Fotos ihren Reiz. So kann man praktisch greifen, wie wichtig dem Paar dieser besondere Tag ist.

Ich ließ mir noch Accessoires wie Strumpfband und Ringkissen geben. Davon lassen sich schöne Detailaufnahmen machen, die die Reportage später auflockern.  Aber schon drängte wieder die Zeit, denn die Weißwurst wartet nicht.

Das Weißwurstfrühstück

Das traditionelle Weißwurstfrühstück war zum Glück nicht weit: Eine Treppe tiefer hatte sich ein „kleiner Kreis“ von gut fünfzig Gästen mit dem Bräutigam Phillip getroffen. Der begrüßte in strahlender Laune  jeden einzelnen. Eine ideale Gelegenheit für mich, um von jedem Gast gleich schon mal ein Foto zu schießen.

Und wieder rascher Ortswechsel: Die Braut schlüpft in ihr Kleid, und dieser Moment darf mir nicht entgehen.  Geschafft, obwohl „schlüpft“ im Nachhinein betrachtet vielleicht nicht der richtige Ausdruck für diese Prozedur ist. Jetzt stand ein wichtiger Augenblick bevor. Simone kam die Treppe herunter, wo Phillip bereits mit dem Brautstrauß vor der Haustür wartete. Die Tür ging auf–  und beim ersten Blick grinsten die zwei schon über beide Ohren. Ein schönes Aufeinandertreffen, festgehalten mit der Kamera!

Das „Bad in der Menge“ ist ja eigentlich Prominenten vorbehalten. Aber wer könnte an diesem Tag prominenter sein als Simone und Phillip? Also will ich das Zusammentreffen des Brautpaars mit den Gästen auch einfach so bezeichnen. Hier gab es weitere gute Motive, und wir konnten im Garten auch schon einige Paarfotos schießen.

Auf dem Standesamt

Jetzt wird’s ernst … am Standesamt angekommen, gingen wir auch gleich schon vor die Saaltür. Das Brautpaar musste draußen warten, da sich der Brautvater und zwei Onkel der Braut noch musikalisch einstimmten, um die Trauung schön begleiten zu können. Nach gut fünf Minuten war es soweit. Das Paar betrat den Saal, und alle Gäste saßen im Kreis um Simone und Phillip. Die Standesbeamtin begann mit einer kleinen Geschichte und leitete danach zum förmlichen Teil über. Unfassbar, dass ein so weit reichender Vertrag in so kurzer Zeit geschlossen werden kann. Aber ich glaube, die beiden haben keine Sekunde an den rechtlichen Aspekt gedacht. Schon nach einer knappen halben Stunde wartete ein kleiner Sektempfang im Erdgeschoss auf die frisch Verheirateten und ihre Gäste.

Aber das war ja nur der Anfang dieses Feier-Tages!

Kirchliche Trauung in Manching

Gleich gegenüber vom Standesamt befindet sich die Kirche von Manching. Als der Sektempfang noch lief, ging ich schon hinüber. Kirche und Dekoration sind auch ohne die Gäste dankbare Motive, genau wie zuvor die verschiedenen Accessoires. Vor der Zeremonie hatte ich noch Gelegenheit, mich kurz mit dem Geistlichen zu besprechen – eine wichtige Sache, die am besten im Vorfeld schon erledigt wird.

Phillip wartete schon sichtlich nervös vor dem Altar und blickte Richtung Eingang, von wo Simone hoffentlich bald kommen würde. Nun war es soweit, die Braut betrat geführt von ihrem Vater die Kirche. Der Weg bis nach vorn ist lang. Das gab mir Gelegenheit zu ein paar Aufnahmen aus der Perspektive des Bräutigams. Mit ein paar freundlichen Worten übergab der Vater seine Tochter symbolisch an Phillip. Der Hochzeitsgottesdienst konnte beginnen.

Die Trauung war harmonisch, schön anzusehen und sinnlich musikalisch begleitet. Ein Bonus für mich waren auch noch die großen Fenster der Kirche, die viel natürliches Licht hereinließen. Blitzlicht stört die feierliche Stimmung und wird von vielen Priestern nicht gern gesehen. Auch ich mag die Available-light-Fotografie, also Aufnahmen mit dem verfügbaren Licht, viel lieber. Aber leider lässt sich das in vielen dunklen Kirchen nicht realisieren.

Ein zweites Paarfotoshooting

Nach einem weiteren aufwändigen Sektempfang und dem Anschnitt der Hochzeitstorte begannen wir frisch gestärkt mit einem zweiten Brautpaarshooting – die Fortsetzung der morgendlichen Aufnahmen aus dem Garten, als das Paar noch deutlich nervöser war als jetzt.

In der Zeit, in der Simone, Phillip und ihre Gäste sich noch mit Kaffee und Kuchen beschäftigten, konnte ich in relativer Ruhe die Birkenheide erkunden. Hier gibt es wirklich ein paar richtig coole Ecken, in denen sich abwechslungsreiche Motive ungestört umsetzen lassen. Durch die Vielfalt an Hintergründen konnten wir eine bunte Mischung an Bildern erstellen. Von weitwinkligen Aufnahmen mit viel Landschaft bis hin zu Portraits. Und das alles auf engem Raum und in kurzer Zeit. Die Gäste werden diese vorgezogene Entführung der Braut (und des Bräutigams) kaum bemerkt haben.

Das Fest in der Birkenheide bei Vohburg

Die Location in der Birkenheide besteht aus einer kleinen, traumhaften schön angelegten Landschaft zwischen den Seen und Bächen mit einem großen weißen Zelt für die Hochzeitsgesellschaft. Die richtige Mischung zwischen Wetterschutz, der an diesem Tag glücklicherweise überflüssig war, und der Möglichkeit, sich draußen aufzuhalten. Eine kleine Bar auf einer künstlich angelegten Halbinsel rundete das Ganze ab. Es wurde gelacht und getanzt. Zu vorgerückter Stunde waren die Gäste nicht mehr zu bremsen, und die Tanzfläche wurde gar nicht mehr leer.

Alles in allem eine sehr gelungene Hochzeit! Ich habe mich sehr wohl gefühlt und wurde mehr als Gast denn als Dienstleister in die Feier einbezogen. So macht die Arbeit Spaß ;-), und ich bin überzeugt, man sieht es den Bildern auch an.

Dem Brautpaar wünsche ich eine tolle Zukunft und viel Glück!


  • Share

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.