logo

Lichtbetont Magazin – Die richtige Location für die Feier finden

Location

Eure Verlobung war traumhaft, und ihr habt euch entschlossen zu heiraten. Mein herzlicher Glückwunsch an dieser Stelle! Nun genießt ihr erst einmal diesen Augenblick. Aber schon nach kurzer Zeit geht es los mit der Planung. Als erstes stehen meist Datum, Ort der Trauung, die Location der Feier und die musikalische Begleitung auf der Liste.

Wer empfiehlt mir die beste Location?

Entweder ihr fragt Bekannte, erkundigt euch im Internet, klappert die Gegend ab und redet mit den Gastwirten. Das sind bei den meisten Paaren die ersten Unternehmungen. Ich habe aber noch einen weiteren Vorschlag für euch.

Warum folgt ihr nicht einfach der Empfehlung eures Fotografen oder der Band bzw. des DJ? Diese Dienstleister verbringen das halbe Jahr auf Hochzeiten und kennen sich in ihrer Gegend – oft auch darüber hinaus – meist richtig gut aus. Internet-Seiten, Prospekte und Flyer sind geduldig. Die Hochzeits-Profis wissen, was die Locations wirklich taugen, für wie viele Gäste sie geeignet sind, ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Als Leser meines Blogs wisst ihr sicher, dass ich in Ingolstadt zuhause und ständig in ganz Oberbayern unterwegs bin. Wollt ihr hier heiraten, habe ich bestimmt einige tolle Tipps für euch. Und auch im Rest der Republik und in den Alpenländern habe ich einige richtig gute Plätze kennengelernt.

Fragen im Vorfeld

Jede Hochzeit ist ein individuelles Fest. Ein Ort, an dem ein Paar wunderbar gefeiert hat, passt für euch vielleicht gar nicht so gut. Hier ein paar Überlegungen, anhand derer ihr entscheiden könnt, ob eine Location genau für euch geeignet ist:

  • Wie viele Gäste erwartet ihr? Zu klein darf die Location keinesfalls sein, aber ein völlig überdimensionierter Saal ist kalt und ungemütlich.
  • Wie reisen die Gäste an? Gibt es genügend Parkplätze, ist die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich? Gibt es Taxis, damit die Gäste nach einem feucht-fröhlichen Abend sicher heim kommen?
  • Bietet die Location eigene Bewirtung und Küche, dürft ihr gegebenenfalls einen anderen Caterer eurer Wahl beauftragen?
  • Benötigt ihr separate Räume, zum Beispiel um ein Buffet aufzubauen oder für das Brautverziehen (für Preußen 🙂 die Entführung der Braut)?
  • Gibt es Hotelzimmer für auswärtige Gäste, vielleicht sogar ein Hochzeitszimmer für euch selbst, damit ihr nach einem erfüllten Tag gleich ins Bett und gemütlich ausschlafen könnt?
  • Wie sind die Erfahrungen anderer Brautpaare, des Fotografen, der Musiker, des Caterers? Lief alles reibungslos ab?

Fotos vermitteln einen ersten Eindruck

So oft, wie ich schon auf Hochzeiten war, könnt ihr gar nicht heiraten. Zumindest hoffe ich das für euch :). Neben meinem persönlichen Erfahrungsbericht kann ich euch gern auch Fotos zeigen, die an der jeweiligen Location entstanden sind. Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend Worte, und so könnt ihr euch einen guten ersten Eindruck verschaffen. Nutzt aber auch die Erfahrungen der anderen Dienstleister. Sie sind sozusagen als Gratis-Hochzeitsplaner an eurer Seite.

Was ist schon ein Jahr …

Mit dem englischen Original dieses Titel gewann Johnny Logan 1980 den Eurovision Song Contest 1980. Ja, das war ein wenig vor meiner Zeit. Trotzdem knüpfe ich ein wichtigen Tipp für euch daran: Ruht euch bitte nicht auf dem Gedanken aus, dass ihr ja noch ewig Zeit habt. „Es ist ja noch über ein Jahr bis zur Hochzeit, da brauchen wir noch nicht mit der Planung anfangen!“ Ein Jahr ist unglaublich schnell vergangen. Gerade die Geschenke ausgepackt, schon ist wieder Weihnachten. Je früher ihr alle wichtigen Sachen bucht, umso mehr Auswahl habt ihr, und umso größer ist die Chance, genau das zu finden, wonach ihr sucht. Gute Locations sind meist schon mehr als ein Jahr im Voraus verbucht. Und das gilt nicht nur für den Festsaal – auch Band, DJ und den Fotografen solltet ihr euch rechtzeitig sichern!

Euer Markus

  • Share
Google+